Wer ist on-line?

Wir haben 3 Gäste online

Twitter



Pressespiegel

Das Elbhochwasser im Jahr 2002 war ein als Jahrhunderthochwasser klassifiziertes Flutereignis entlang der Elbe und vieler ihrer Nebenflüsse. Im August 2002 lösten starke Regenfälle in den Alpen sowie im Erzgebirge und Riesengebirge schwere Überschwemmungen und verheerende Schlammlawinen in Deutschland, Österreich, Polen, Tschechien und Italien aus. Die Ursache der langen und starken Niederschläge war eine seltene Vb-Wetterlage, das sommerliche Tiefdruckgebiet „Ilse“.

In Sachsen waren durch das Hochwasser 21 Tote zu beklagen. Der Gesamtschaden wurde auf 8,6 Milliarden Euro geschätzt. Von 2002 bis 2009 wurden 700 Millionen Euro für Schutzprojekte ausgegeben, davon 50 % aus EU-Mitteln.

Hier werden Sie einen Pressespiegel mit einigen Artikeln zu diesem Thema finden :

Titelfilter     Anzeige # 
# Beitragstitel Zugriffe
1 Hochwasser setzt die Deiche weiter unter Druck (22.08.2002) 1534
2 Bodewig schlägt Flusskonferenz vor (21.08.2002) 1534
3 Elbe-Hochwasser: Es wird dramatisch (10.01.2003) 1532
4 Land unter in Deutschland - Bereits neun Tote durch Hochwasser (14.08.2002) 1555
5 Mit 8,88 Meter neuer Rekordpegel in Dresden - Elbe-Hochwasser steigt ungebrochen (16.08.2002) 1841
 

sozialen Netzwerken

Begleiten Sie uns auf Facebook :

 

 

oder folgen Sie uns auf Twitter !